Kurs Beerdigungsdienst

Bereits im Oktober 2018 beginnt im Bistum Essen der nächste -bereits fünfte- Qualifizierungskurs für den Beerdigungsdienst durch ehrenamtliche Laien im Bistum Essen.

© Bistum Essen

In sechs Ausbildungsmodulen werden geeignete und durch die Pfarrei angemeldete Laien für diesen wichtigen Dienst vorbereitet.

Teilnehmen können Ehrenamtliche, die

  • getauft und gefirmt sind,
  • mindestens 25 Jahre alt sind,
  • sich auszeichnen durch Erfahrungen im Bereich der Liturgie, ein Leben aus dem Glauben, Teamfähigkeit, Gesprächskompetenz, Fähigkeit mit Emotionen umzugehen sowie psychische Gesundheit,
  • durch ein Votum des Pastoralteams und durch einen Beschluss des Pfarrgemeinderates als geeignet empfohlen werden

Rahmenbedingungen:

  • Die Anmeldung zum Qualifizierungskurs erfolgt durch die Pfarrei.
  • Vorgespräch mit der Entscheidung über die Aufnahme der Vorbereitung ab September 2018
  • Die Teilnahme am gesamten Qualifizierungskurs ist Voraussetzung für die Beauftragung zum Beerdigungsdienst.
  • Nach erfolgreicher Teilnahme am Qualifizierungskurs stellt der Pfarrer einen schriftlichen Antrag auf Beauftragung der angemeldeten Person an das Dezernat Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat.
  • Auf der Basis der Empfehlung der Kursleitung, dass die/ der Teilnehmer/in für die Übernahme des Beerdigungsdienstes geeignet ist, entscheidet der Bischof über die Beauftragung.

Termine der Module:

  • Modul 1: 15.-17.10.2018
  • Modul 2: 26.-27.11.2018
  • Modul 3. 07.-08.01.2019
  • Modul 4. 11.-12. Februar 2019
  • Modul 4b. 25. Februar 2019
  • Modul 5. 18.–19. März 2019 - ohne Übernachtung
  • Modul 6. 06.-07. Mai 2019 Abschluss der Qualifizierung: Mai 2019

Tagungsort und Tagungszeiten:

Kardinal-Hengsbach-Haus, Dahler Höhe 29, 45239 Essen, jeweils von 9.30 - 17.00 Uhr

Leitung:

Pastor Christian Böckmann / Dr. Nicole Stockhoff, Bistum Münster

Weitere Informationen: